Echt Bodensee Card

Startseite/Allgemein/Echt Bodensee Card

Echt Bodensee Card

Die ECHT BODENSEE CARD bündelt Tourismus und Mobilität – freie Fahrt mit Bussen und Bahnenlogo_ebc
im Gebiet des Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbunds (bodo) und eine Vielzahl an Vorteilen bei Freizeit- und Kulturangeboten. Die ECHT BODENSEE CARD ist Produkt-Plattform und attraktive Gästekarte gleichermaßen – zukunftssicher und vernetzt durch modernste Technologie. Ein Meilenstein für den Tourismus am See.

Die ECHT BODENSEE CARD soll die bestehenden örtlichen Gäste- und Kurkarten auf Papierbasis ablösen und die bislang nur auf lokaler Ebene bestehenden Vorteile hin zu einer regionalen und einheitlichen Gästekarte bündeln. Damit erhalten die Übernachtungsgäste durch die ECHT BODENSEE CARD auch gesammelt Informationen zu möglichen Aktivitäten sowie interessanten Ausfl ugszielen und Angeboten. Zudem ist die ECHT BODENSEE CARD ein ‚Freifahrtschein‘ für Busse und Bahnen (außer Fernverkehr) in der Region: Innerhalb des bodo-Gebietes fahren die Gäste mit der ECHT BODENSEE CARD beliebig oft und kostenlos während ihres Aufenthaltes. Damit kann der ÖPNV zum Bindeglied der verschiedenen Freizeitaktivitäten werden und trägt dazu bei Zeit, Nerven und Geld zu sparen, sowie die Umwelt zu entlasten.
Die ECHT BODENSEE CARD und die kostenlose Nutzung des ÖPNV im bodo werden zusammen über einen Solidarbeitrag von 1 Euro pro Gast und Nacht finanziert und über die örtliche Kurtaxe bzw. Tourismusabgabe abgerechnet. Damit erhalten alle Gäste der teilnehmenden Gemeinden für einen geringen Betrag pro Nacht einen enormen Mehrwert in der ganzen Region – eine unabhängig durchgeführte Studie hat im Jahr 2014 ergeben, dass unseren Gästen die freie ÖPNV-Nutzung im Urlaub sogar bis zu 1,50 Euro pro Übernachtung wert wäre. Die Investition für die Einführung dieses innovativen Systems leistet die Deutsche Bodensee Tourismus GmbH (DBT) als regionale Tourismus-Organisation und Betreiber der Karte.
Die ECHT BODENSEE CARD basiert auf einem digitalen Meldeschein und einer elektronischen Chipkarte. Damit werden die Meldescheine künftig nicht mehr in Papierform, sondern in einem einfachen Online- Formular durch die Gastgeber oder auch vorab durch die Gäste selbst erfasst. Zusammen mit dem Meldeschein kann dann ‚automatisch‘ die ECHT BODENSEE CARD ausgestellt werden, wobei jeder Gast eine eigene Chipkarte bekommt. Alle Gastgeber erhalten dafür kostenlos die nötigen Chipkarten-Terminals, das System wird vor Ort im Betrieb installiert und es erfolgt eine Einweisung in die Software. Die Chipkarten können vom Gastgeber über die örtlichen Tourist-Informationen gegen ein Pfand von 5 Euro pro Karte bezogen werden.
Für die Anbindung an Hotelsoftware-Systeme stehen Schnittstellen bereit, die eine direkte Übergabe der Meldedaten aus der Hotelsoftware ins Kartensystem ermöglichen und somit den Meldevorgang auch an der Rezeption einfach und effi zient halten. Das System kann jedoch noch mehr: Als zusätzliches Angebot soll auch die bestehende BodenseeErlebniskarte verkauft und ‚aufgebucht‘ werden können. Ist beim Gastgeber ein kompatibles Schließsystem vorhanden, kann die ECHT BODENSEE CARD gleichzeitig auch als Zimmer- oder Zutrittskarte dienen. Das System ermöglicht es den Gastgebern, bei Bedarf Statistiken und Vergleiche zu erstellen: über ihre eigene Belegung, die Aktivitäten der Gäste und damit interessante Angaben für das individuelle Marketing – natürlich anonymisiert und unter strikter Beachtung des Datenschutzes.
Die ECHT BODENSEE CARD steht zum Start den Partner-Gemeinden der DBT bzw. den Gemeinden des bodo-Gebietes zur Verfügung. Sie ist in Konzeption wie Technologie offen für zukünftige Entwicklungen und Kooperationen auf allen Ebenen und in alle Richtungen – von mobilen Anwendungen und elektronischem Ticketing bis zu übergreifenden Produkten. So wurden mit dem Landkreis Konstanz und dem dortigen Verkehrsverbund VHB bereits intensive Gespräche geführt – genauso wie mit der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH (IBT) zur Anbindung der BodenseeErlebniskarte als Kaufprodukt wie auch mit der Allgäu-Walser-Card für die Landkreise Lindau und Ravensburg. Das gemeinsame Fernziel heißt dabei: Ein See, eine Region, eine Karte!
Von | 2017-09-22T09:42:11+00:00 24. Januar 2017|Allgemein|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar